Trockenfrüchte, die süße Nascherei für zwischendurch.

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Kein Wunder, schließlich gelten sie als gesunde und leckere Alternative zu frischem Obst, vor allem in den Wintermonaten. Die Früchte enthalten bei schonender Trocknung nach wie vor wertvolle Mineralien wie Kalium, Phosphor und Vitamine sowie jede Menge Ballaststoffe – dazu noch etliche sekundäre Pflanzenstoffe. Trockenfrüchte gelten aufgrund des hohen Zuckergehaltes als idealer Energielieferant für Ausdauersportler. Ferne werden die süßen Früchte gerne als Zwischenmahlzeit und Snack oder aber in Müsli verzehrt. An dieser Stelle muss gesagt werden, dass die getrockneten Früchte insbesondere von Sportlern geschätzt sind.

Trockenfrüchte – ein gesunder Snack.

Ein Filmabend mit der eignen Familie oder Freunden ist doch ohne Snacks nur halb so schön, oder? Doch schade, dass die meisten Naschereien eine echte Kalorienbombe darstellen. Damit aber Deine schlanke Figur nicht an ungesunden Snacks leidet – präsentiere ich Dir heute einen gesunden Retter für zwischendurch. Es handelt sich um Trockenfrüchte – sie sind nicht nur vollgepackt mit wertvollen Vitaminen und Mineralien, sondern schmecken auch noch äußerst lecker.

Frische Früchte tragen nicht umsonst die Bezeichnung „Gesundheitsbooster“. Seit Oma uns damals schon liebevoll den Obstsalat vor die Nase serviert hat, wissen wir, dass Obst mehr als nur ein einfacher Snack ist. Früchte enthalten die Extraportion Vitamine, die das Immunsystem auf Trab halten. Ballaststoffe hingegen, die die Verdauung unterstützen und den Blutzuckerspiegel regulieren. Somit kann man mit Gewissheit sagen, dass Trockenfrüchte ein gesunder Snack sind.

Unreife Früchte in den Supermärkten.

Leider werden viele Obstsorten in den Herkunftsländern unreif geerntet und hier zum Beispiel mit „Ethylen“ nachgereift. Somit bekommen oft im Supermarkt z.B. unreife Bananen, Kiwis, Mangos oder Trauben zu sehen. Eine echte Enttäuschung. Falls Du schon nach dem Verzehr unreifer Früchte Verdauungsbeschwerden hattest, dann weißt Du ganz genau, was ich meine.

Reife und makellose Früchte hingegen schmecken wundervoll süß, lecker und sind gesund. Zumindest dann, wenn diese direkt vom Baum geerntet und sofort verzehrt werden. Leider können sich viele Menschen diesen echten Luxus nicht erlauben. Gerade exotische Früchte wie Ananas, Mango oder Papaya wachsen in unseren Breiten nicht.

Aber das ist noch kein Grund zur Verzweiflung. Denn schließlich gibt es noch köstliche Trockenfrüchte. Gut zu wissen: Anders als bei frischen Früchten werden für die Produktion von Trockenfrüchten ausschließlich reife und makellose Früchte geerntet. Dadurch entfaltet das Obst nicht nur seinen vollen Geschmack, sondern auch viel mehr die konzentrierten Vitalstoffe. Aus diesem Grund sollte man auch Trockenfrüchte in seinen Speisenplan aufnehmen.

Getrocknete Früchte von snack-mich.de

Das Start-up-Unternehmen namens Snack Mich GmbH hat sich auf die Herstellung von köstlichen Trockenfrüchten in Bio- und Rohkostqualität spezialisiert. Laut Unternehmensangaben werden für die Produktion ausschließlich vollreife und makellose Früchte in Bio-Qualität verwendet. Nach der Handernte werden die Früchte unmittelbar schonend weiterverarbeitet. Nach der Weiterverarbeitung folgt die schonende Trocknung im Ursprungsland. Die Trockenfrüchte der Firma Snack Mich sind wirklich etwas Besonderes. Sie schmecken einfach anders. Diesen Geschmack hätte ich gar nicht erwartet. Ich war wirklich positiv überrascht. Dieses Aroma, dieser Geschmack und diese Frische – einfach nur fantastisch. Im Onlineshop von snack-mich.de finden Feinköstler eine große Auswahl an köstlichen Snacks aller Art in Bioqualität.

Darüber hinaus werden die Früchte von snack-mich.de weder geschwefelt, noch zusätzlich gezuckert oder anderweitig behandelt. Das Unternehmen bietet Dörrobst in seiner natürlichen Form – ohne Schwefel und Zucker – 100 Prozent getrocknete Bio Frucht. Man kann es nur loben und uneingeschränkt weiterempfehlen. Inzwischen bestelle ich regelmäßig mein Dörrobst bei snack-mich.de

Trockenfrüchte – Vorsicht Schwefeldioxid.

Das Leben wäre doch schön, wenn es nicht bei allem auch Nachteile geben wurde. Im puncto Trockenfrüchte solltest Du immer einen kurzen Blick auf die Zutatenliste werfen. Denn die industriell-hergestellten Trockenfrüchte sind zu 99,99 Prozent mit Schwefeldioxid behandelt. Letzteres verhindert das Nachdunkeln der Früchte und lässt diese besonders wohlschmeckend und gesund dastehen. Aber der Schein trügt! Denn geschwefelte Früchte sind nicht so gesund, wie sie aussehen. Schwefeldioxid kann bei vielen empfindlichen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen. Aus diesem Grund ist dieser Zusatzstoff in Deutschland kennzeichnungspflichtig. Gott sei Dank!

Deshalb sage ich immer meiner Familie und Freunden: Meidet geschwefelte Produkte aller Art. Denn diese können Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Asthma auslösen. Auch die würde ich empfehlen, mit Schwefel behandelte Lebensmittel zu meiden. Entscheide Dich lieber für natürlich-erzeugte Nahrungsmittel. Zum einen schmecken diese Produkte viel besser und zum anderen sind sie auch viel gesünder. Falls Dir kein Hersteller auf die Schnelle einfällt, der seine Trockenfrüchte nicht schwefelt, so kann ich Dir die Fa. Snack Mich empfehlen. Die Früchte dieses Unternehmens sind zu hundert Prozent ungeschwefelt und ungezuckert. Probiere es aus und überzeuge Dich selbst von der Qualität. Ich garantiere Dir, Du wirst von dieser Premiumqualität einfach begeistert sein, wie ich und viele andere.

So werden Trockenfrüchte hergestellt.

Über Jahrtausende hinweg war die Trocknung von Nahrungsmitteln aller Art, die einzige Möglichkeit Lebensmitteln über die Wintermonate haltbar zu machen. Somit ist das Trocken von Obst, Gemüse oder Fleisch, die älteste Konservierungsmethode der Menschheit. Die konservierende Wirkung beruht auf dem Entzug von Wasser. Somit werden durch den Trocknungsvorgang viele wertvolle Vitalstoffe der Früchte versiebenfacht. Somit stellen Trockenfrüchte eine wertvolle Quelle von lebensnotwendigen Nährstoffen dar. Deswegen sind sie nicht nur unter Sterneköchen beliebt, sondern auch bei Ernährungsexperten. Früchte und Gemüse wird heute immer noch durch die Kraft der Sonne getrocknet. Die Lebensmittelindustrie hingegen trocknet ihre Produkte mittels riesiger Trocknungsofen. Doch leider werden diese süßen Früchte oft unter hohen Temperaturen verarbeitet. Durch diese Art der Weiterverarbeitung gehen viele Nährstoffe verloren. Es bleibt nichts weiteres übrig außer Zucker und Kohlenhydrate. Deshalb solltest Du auch auf die Herstellungsmethode achten.

Mein Fazit über Trockenfrüchte.

Trockenfrüchte sind gesund – keine Frage. Dennoch solltest Du immer einen kritischen Blick auf die Verpackung werfen. Überzeuge Dich immer selbst davon, ob das Produkt geschwefelt und gezuckert ist. Ich würde Dir stets Bio- und Rohkostqualität empfehlen. Zum einen dürfen Bioprodukte nicht geschwefelt werden und zum anderen müssen Rohkostprodukte schonend unter 42°C getrocknet werden.

Vielleicht ist hier etwas für Dich dabei:
Goji Beeren für mehr Vitalität.
Goldrute für mehr Gesundheit.
Glockenblume – Geschichte, Botanik, Ernte und mehr

Schreibe einen Kommentar